Ganzheitlichkeit

Ein besonderes Anliegen in unserer pädagogischen Arbeit ist uns die ganzheitliche Wahrnehmung und Bildung der uns anvertrauten Schüler*innen.

Ganzheitliche Bildung ist ein umfassender Bildungsprozess des Menschen, der seine geistigen, lebenspraktischen und kulturellen Fähigkeiten genauso miteinbezieht und erweitert, wie auch seine personalen und sozialen Kompetenzen. Der Mensch wird also in seiner ganzen Persönlichkeit gefördert.

Die Menschen in unserem Haus haben unterschiedlichste Begabungen, Interessen, Freude, Bedürfnisse und Stärken und das Recht, dass dies wahrgenommen, bedacht und aufgenommen wird.

Dabei wird interaktiv, mit allen Sinnen und Emotionen und vor allem mit vielfältigen Methoden gearbeitet. So kann Lernen handlungs- und erfahrungsgeleitet sein, spielerisch, aber vor allem kann Lernen auch Raum für die Individualität jedes einzelnen Kindes einräumen.

Wir setzen dies in unseren Schwerpunkten um, bringen es in der Planung unseres Unterrichts wohlüberlegt ein und haben insbesondere unseren Atelierbetrieb KIBIS dementsprechend gestaltet. Sinnvoll bedeutet für uns aber auch, dass die Betätigung des Kindes sinngeleitet und sinnstiftend sein muss und nicht um jeden Preis erforschend oder spielerisch. Alle Menschen haben das Recht auf sinnvolle Betätigung und darauf mit und in ihrer Arbeit ernstgenommen zu werden.

Bewegung

Bewegung als Teil der Gesundheitsförderung ist neben der ganzheitlichen, kreativen Persönlichkeitsförderung und der musikalischen Förderung einer der drei Schwerpunkte der VS Dobl.

Der Name des Unterrichtsfaches „Leibeserziehung“ meist einfach nur „Turnen“ genannt, wurde mit der Überarbeitung des Lehrplans zu Bewegung und Sport geändert.

Laut Stundentafel haben die Schüler*innen der Grundstufe 1 (1.und 2. Schulstufe) drei Stunden Bewegung und Sport in der Woche, die Schüler*innen der Grundstufe 2 (3. und 4. Schulstufe) haben zwei Einheiten.

Wir sehen dieses wichtige Bedürfnis aber durch den Unterricht „Bewegung und Sport“ alleine noch lange nicht abgedeckt.

 

Schwimmunterricht (geblockt bis zu achtmal im Schuljahr), Eislaufen, die Nutzung des Motorikparks und die Teilnahme an Wettbewerben (Schullaufcup, Schwimmbewerbe u.ä.) erweitern unser Angebot.

Unterstützt werden wir hier großartig von der Sportunion Dobl-Zwaring. Mit Hilfe dieses Vereins können wir zusätzlich Schi- und Schneetage anbieten, mit den Kindern einen Sporttag mit vielfältigen Angeboten gestalten und immer wieder Expert*innen in unseren Atelierbetrieb KIBIS einladen. Im Rahmen von KIBIS bemühen wir uns, auch immer wieder für die Kinder ganz neue Angebote bieten zu können – so konnten zum Beispiel alle Interessierten in Judo oder Rope Skipping oder Sport Stacking schnuppern.

Unser Schulhaus und das Schulgelände bieten zahlreiche Möglichkeiten für bewegtes Lernen und Bewegung als Ausgleich. Die Mehrzweckhalle der Gemeinde Dobl-Zwaring, die uns als großer Turnsaal dient, wird von uns und der PNMS Dobl, sowie am Nachmittag von zahlreichen Vereinen genutzt.

VDir. Nadja Alam und Rebecca Metnitzer bei der Verleihung des Schulsportgütesiegels im Grazer Rathaus.

Für das Engagement im Bereich Bewegung und Sport wurde die VS Dobl bereits zum zweiten Mal mit dem Schulsportgütesiegel in Gold ausgezeichnet.

Musikalische Förderung

Die musikalische Förderung ist nicht nur ein Teil unseres ganzheitlichen Bildungskonzepts, wir setzen sie auch gezielt gemeinschaftsfördernd ein.

Unser großer Chor, der sich als Singkreis versteht, ist eine Säule davon. Vielfältige musikalische Angebote mit und ohne Instrumente im Rahmen von KIBIS erweitern das Angebot.

Besonders wichtig ist uns aber unsere dritte Säule – das gemeinsame Singen. Immer Freitags treffen sich alle Klassen um acht Uhr um gemeinsam für fünfzehn bis zwanzig Minuten miteinander zu singen. Wir pflegen so ein gemeinsames, jahreszeitlich passendes Liedgut, üben bereits für Veranstaltungen oder Feiern und beginnen den Morgen mit viel Schwung und Freude.

Dieses Zusammentreffen bietet uns nicht nur Möglichkeit zum Austausch, sondern es lässt uns unsere Gemeinschaft wahrnehmen. Außerdem rhythmisiert dieses kurze gemeinschaftliche Erlebnis unsere Woche und gibt uns als Ritual Orientierung.

Anfänge und Enden zu begehen ist uns wichtig.

Für unser Engagement darf die Volksschule Dobl seit mehreren Jahren das Meistersinger-Gütesiegel tragen. Diese Auszeichnung wird vom Land Steiermark für besonderes Bemühen um die Chorarbeit verliehen.

So klingt unsere Schulgemeinschaft